GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Ausstellungen/Veranstaltungen | Archiv | Kontakt | Home |

 
Frauen im Orient - Frauen im Okzident

Fotografische Arbeiten internationaler Künstlerinnen
Stadtschloss Fulda vor den Spiegelsälen
2
7.09.07 bis 17.10.07

Archiv
Bilder der Ausstellung

Ausstellungsstationen als PDF zum Ausdrucken
Plakat

Impressum

© design created by:
www.bis-webdesign.de

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung: 13.09.2007

Eröffnung am 27.09.2007 um 19 Uhr

Einführung: Dr. Christa Hartnigk-Kümmel

Veranstalterin: AG Frauen und Migration, Fulda

Diese Ausstellung wurde konzipiert und organisiert im Rahmen des Karlsruher Kulturfestivals Frauenperspektiven 2003 Orient-Okzident. Befreundung mit dem Fremden?!

Die Ausstellung zeigt fotografische Arbeiten von Künstlerinnen, die ihren Lebensmittelpunkt in Europa, Nordafrika, dem Nahen und Mittleren Orient haben oder zwischen diesen Kulturräumen hin und her pendeln. Die Künstlerinnen nehmen sich selbst, ihr örtliches Umfeld, ihren direkten Lebensraum zum Ausgangspunkt oder blicken als Beobachterinnen auf das Äußere der jeweils anderen Kultur. Im Zentrum aller Arbeiten jedoch steht der weibliche Körper und wie er durch gesellschaftliche und religiöse Normen Gestalt erfährt. Vereinfachende Gegensätze wie Verschleierung und Enthüllung, Selbstverwirklichung und Unterdrückung ersetzen die Künstlerinnen in ihren Arbeiten durch eine Vielfalt irritierender Möglichkeiten, bei denen sich die Welten nicht selten überschneiden.

So zeigt die Ausstellung Abbilder individuellen Lebens, die die Vielfalt weiblicher Erfahrungen widerspiegeln. Zu sehen sind die Künstlerinnen selbst, wie sie sich gleichsam einer künstlerischen Selbstbefragung unterziehen. Zu sehen sind aber auch Frauen, die als Stellvertreterinnen das weibliche Alltagsleben verschiedener Kulturen verkörpern und denen die Fotografinnen eher zufällig begegnet sind. Aufgezeigt werden die Koordinaten, in denen sich weibliches Leben abspielt: Schönheit und Entstellung, Leid und Hoffnung sowie private und öffentliche Räume. Interessant an der Ausstellung sind die Gegensätze einerseits und die Bögen andererseits, die sich zwischen den verschiedenen Polen spannen lassen.

Beteiligte Künstlerinnen
Sarah Anahory, Valérie Belin, Martina Biesenbach, Marianne Catzaras, Barbara Deblitz, Sinje Dillenkofer, Hala Elkoussy, Isabelle Eshraghi, Ursula Fleischmann, Shadi Ghadirian, Ghazel, Renate M.F. Günter, Gabrielle Hattesen, Mane Hellenthal, Jutta Hieret-Piosczyk, Ruth Hommelsheim, Hanne Horn, Rana Javadi, Julia van Koolwijk, Britta Lauer, Lisa Lukas, Anny Öztürk, Sibel Öztürk, Chris Popovic, Elke Reinhuber, Annegret Soltau, Irinel Stegaru

Veranstalterin: GEDOK - Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V., Karlsruhe
Weitere Informationen bei Dr. Christa Hartnigk-Kümmel, Tel.: 0721/45241
Schirmherrin: Prof. Dr. Jutta Limbach, Präsidentin des Goethe Instituts/Inter Nationes

Jury
Dr. Claudia Gabriele Philipp, Kuratorin für Fotografie am Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, 1992 bis 1998 Präsidentin der DFA, Deutsche Fotografische Akademie
Susanne Meier-Faust, M.A. , Vorsitzende der GEDOK Freiburg und Mitglied im
GEDOK-Bundesvorstand
Angelika Stepken, Leiterin der Badischen Kunstvereins Karlsruhe

Ausstellungskatalog

Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen (deutsch/französisch).
Verkauf am jeweiligen Ausstellungsort und im GEDOK-Büro Karlsruhe: 20,00 €
Katalogversand: 25,00 € incl. Versandkosten
Bestellung im Büro: ++49 (0)721 / 37 41 37 oder per E-Mail