GEDOK Karlsruhe
Künstlerinnenforum
Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V
| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | Aktuell | Aktivitäten | Archiv | Kontakt | Home | FR | DE

 
Experiment - Expérience
Deutsch-französische Tandems stellen aus | ArTandem-Projekt GEDOK Karlsruhe - AIDA Strasbourg

13.12.2014 - 08.02.2015 - Kunstverein Villa Streccius, Landau

Archiv

Duo-Projekt 2010/2011 AIDA in Karlsruhe
GEDOK bei AIDA
ArTandem Haguenau 2014
Schloss Ettlingen 2015

Impressum

© design created by:
art-and-media

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
10.02.2015

Vernissage am 12.12.2014 um 20.00 Uhr

Eröffnung: Barbara Kleinschmidt, Vorsitzende Kunstverein Villa Streccius
Grußwort: Hans-Dieter Schlimmer, Oberbürgermeister Stadt Landau
Einführung: Gesa Nolte, Kunsthistorikerin

Musik: Ute Reisner, freie Improvisation auf dem Altsaxophon

 

Experiment-Expérience - Ausstellung Villa Streccius Landau

Einladung und Programm (PDF)

 

KünstlerInnen der GEDOK Karlsruhe und der A.I.D.A. Strasbourg
zeigen ihre gemeinsam geschaffenen Werke

Luc Dornstetter – Sylvia Kiefer
Vérok Gnos – Hedi Schulitz – Gloria Keller
Elisabeth Hoffmann – Uschi Lüdemann
Jean-Roch Klethi – Beatemarie Busch
Marie-Jeanne Lejeune – Christa Kress
Anne-Marie Reeb – Ingrid Bürger
Julien Kuntz – Lilo Maisch
Anne-Marie Rodic – Gabriele Müller-Nagler
Nicole Kopp – Ursula Steuler
Laurence Scheer – Christine Bauer
Geneviève Nicolet-Woelfli – Jutta Hieret-Piosczyk
Claude Braun – Rosa Baum

 

Experimentelles Ausstellungsprojekt

Unter dem Titel „Experiment – Expérience. Deutsch-französische Tandems stellen aus“ zeigt die dem Dialog der Nationen gewidmete Ausstellung die Ergebnisse aus der grenzüberschreitenden Kooperation deutscher und französischer Künstler, die über mehrere Monate hinweg in zufällig zusammengestellten Tandems miteinander gearbeitet haben.

Zwölf Künstlerinnen und Künstler der elsässischen Künstlergruppe AIDA Strasbourg (Artistes Indépendants D'Alsace ) und 13 deutsche Künstlerinnen der Gedok Karlsruhe (Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V.-Karlsruhe) waren im September 2013 über das Zufallsverfahren des Loses paarweise einander zugespielt worden mit dem Ziel, ein gemeinsames Werk zu erschaffen.

Das offene Projekt führte zu einer Auseinandersetzung mit den Themen Grenzen und Verständigung, Fremdheit und Gemeinsames, Konflikt und Freundschaft. Die verwendeten Techniken reichen von Malerei und Zeichnung bis hin zu Skulptur und Installation.

Mit diesen auf Kooperation angelegten Werken möchte der Kunstverein Landau auf die Errungenschaften der deutsch-französischen Beziehungen verweisen. Barbara Kleinschmidt, erste Vorsitzende des Landauer Kunstvereins betont: „Es war ein Experiment, dessen Erfolg wir in dieser Ausstellung 100 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges, in dem sich die Soldaten derselben Völker, aus denen die Künstler dieser Ausstellung kommen, in mörderischen Schlachten gegenüber gestanden hatten, zeigen wollen.“

 

Landauer Matinee am 25.01.2015 um 11 Uhr

"Avec René dans les bagages...Mit René im Gepäck"
Präsentation der Installation „Frontières (Grenzen)“
Lesung Hedi Schulitz: „René Schickele in der Kunsthalle“

Musikalische Begleitung: Konstanze Angela Ihle, Marimbaphon

 

Installation FRONTIÈRES: Vérok Gnos – Gloria Keller – Hedi Schulitz

Die drei Künstlerinnen Vérok Gnos, Gloria Keller und Hedi Schulitz stellen ihr gemeinsames Installations-Projekt FRONTIÈRES (Grenzen) vor, dessen Ergebnis in der Ausstellung zu sehen ist.

 

Ort
Kunstverein Villa Streccius in Landau e. V.
Südring 20, 76829 Landau/Pfalz

Öffnungszeiten
Di und Mi 17 bis 20 Uhr, Do bis So 14 bis 17 Uhr
Mo und 24.12.bis 31.12.2014 geschlossen