GEDOK Karlsruhe Künstlerinnenforum

Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V.

| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | AKTUELL | Aktivitäten | Archiv | Kontakt | Home |

Wechselspiel

Johanna Reutter - Textile Arbeiten | Anne Bärbel Ottenschläger - Malerei

Samstag, 11.03. bis Sonntag, 02.04.2017 - GEDOK Künstlerinnenforum


Archiv

Impressum

design created by
© Birgit Spahlinger

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
23.02.2017

 

Vernissage am Freitag, 10.03.2017 um 19.00 Uhr

Einführung: Ingrid Ott
Musikalische Begleitung: Karl-Heinz Rapp, Saxophon

Literarische Begleitung: Hedi Schulitz liest zum Thema Wechselspiel

 

Ausstellung "Wechselspiel" linkes Bild: Malerei von Anne-Bärbel Ottenschläger, rechts: Textilkunst von Johanna Reutter

 

Für Anne-Bärbel Ottenschläger ist der Prozess des Malens ein Weg, dessen Ende ein/das Bild materialisiert. Im Bild sind die Spuren dieses Weges nachvollziehbar und damit ist es Zeuge einer prozessualen Auseinandersetzung. Es ist aber auch Zeuge des nicht-weitergeführten, des bloß angedachten, des in seiner Möglichkeit angedeuteten. Damit wird zum Ausdruck gebracht: es hätte auch anders sein können, wodurch eine bildliche Energie entsteht, die einen Raum schafft, innerhalb dessen ein Dialog mit der Betrachterin / dem Betrachter ermöglicht wird. Das bildnerische Schaffen ist immer ein Experimentieren zwischen dem doch-schon und dem noch-nicht, eine Interaktion mit dem vorformulierten. Mittels der Modulation von Flächen werden die Gegebenheiten interpretativ weitergeführt, wodurch das Bild in seinen Verweisen auf das un-(g)bedeutete seine Bedeutung erhält.

Textile Arbeiten von Johanna Reutter entziehen sich einer eindeutigen Zuordnung. Sie bewegen sich auf der Grenze zwischen Schmuck und Kleidung, sind vielfach, im wörtlichen Sinn, vielschichtig, indem sie über eine schlichte, einfarbige Hülle, ein Geflecht von Linien und Flecken legen, das aus genähten, applizierten und bemalten Elementen besteht. Muster die der Natur ebenso nahe stehen, wie den Farbspuren informeller Malerei.

Wechselspiel beschreibt aber auch den Prozess der Zusammenarbeit zwischen den beiden Künstlerinnen, der sichtbar zum Ausdruck kommt.

 

 

Öffnungszeiten

Mi-Fr 17-19 Uhr, Sa und So 14-16 Uhr

GEDOK Künstlerinnenforum Karlsruhe
Markgrafenstr. 14 (Ecke Fritz-Erler-Str.), 76131 Karlsruhe
Haltestelle: Kronenplatz
E-Mail: gedok-karlsruhe@online.de
Fon: 0721 / 37 41 37
Fax: 0721 / 625 625 4