GEDOK Karlsruhe Künstlerinnenforum

Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e.V.

| Geschichte | Künstlerinnen | Fachbereiche | AKTUELL | Aktivitäten | Archiv | Kontakt | Home |

Hommage an Hermine Villinger

Vortrag von Franziska Joachim - Originaltexte gelesen von Hedi Schulitz

Freitag, 03.03.2017 um 19 Uhr - Literarische Gesellschaft Karlsruhe e.V. PrinzMaxPalais - Eintritt frei

Archiv

Impressum

design created by
© Birgit Spahlinger

Webmaster/Redaktion/
Archiv: Ute Reisner
content@art

Letzte Aktualisierung:
23.02.2017

 

Ein Projekt der GEDOK in Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg 2017

Musikalische Begleitung: Rita Huber-Süß, Stimme und Keyboard

 

Hommage an Hermine Villinger (Foto rechts)  - Vortrag von Franziska Joachim (Foto  links)

 

Vor genau 100 Jahren, am 03.03.1917 starb Hermine Villinger (geb. 1849). Der Karlsruher Schriftstellerin ist es damals gelungen, trotz vieler Widrigkeiten allein vom Ertrag ihrer Bücher zu leben. Villinger ist eine der deutschsprachigen Autorinnen des 19. Jahrhunderts, die fast in Vergessenheit geraten sind, trotz ihres damaligen Erfolges. Ein guter Grund, heute an sie zu erinnern!

Franziska Joachim wurde auf Hermine Villinger aufmerksam durch das Erscheinen des 4. Bandes der Reihe „Kleine Karlsruher Bibliothek“, herausgegeben von Hansgeorg Schmidt-Bergmann und Thomas Lindemann im Karlsruher Info Verlag. Dieser Band ist der Roman „Die Rebächle“ von Hermine Villinger, erstmals erschienen 1910.

Anhand von Textbeispielen wird deutlich, dass die emanzipierte Schriftstellerin schon damals Wege aufgezeigt hat, die traditionellen Geschlechterrollen überwinden zu helfen. Franziska Joachim lässt in einem Vortrag und in Bildern ihren Werdegang Revue passieren.

 

Literarische Gesellschaft Karlsruhe e.V.
PrinzMaxPalais

Karlstraße 10, 76133 Karlsruhe